Ernährungsberatung für Hund und Katze

Über mich

Natürlich möchten Sie auch wissen, wer hinter der Homepage und der Ernährungsberatung steckt.

Also möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Daniela Beiderbeck.

Tiere und Natur haben mich immer schon interessiert, daher war ein Studium der Biologie an der Uni Regensburg nur die logische Konsequenz. Ich schloss mein Studium mit dem Diplom in der Zoologie ab und begann dann eine Promotion mit den Schwerpunkten Tierphysiologie, Verhaltensbiologie und Neurobiologie, welche ich im Jahr 2009 abgeschlossen habe. Nebenbei habe ich einige Jahre als Hundetrainer gearbeitet, wobei der Fokus auf Hunde mit Angstproblem und Vertrauensaufbau lag, aber auch andere Problemverhalten, Welpen-, Junghunde und Grunderziehung standen auf dem Programm.

Aufgewachsen bin ich mit mehreren Katzen und seit ich 11 Jahre alt war, begleitete mich (bis auf eine Pause von 2 Monaten) immer mindestens ein Hund. Alle Hunde stammen vom Tierschutz und brachten die eine oder andere Macke mit, wodurch ich sehr viel gelernt habe.

Zur Hundeernährung machte man sich vor 20 Jahren noch eher wenig Gedanken. Der erste Hund wurde teils mit Fertigfutter, teils mit Selbstgekochtem ernährt. Etwas später ging dann der Trend zum Dosenfutter und schließlich zum Trockenfutter, welches seit den 2010er Jahren am besten getreidefrei sein musste. Meistens habe ich mich dem Trend angeschlossen und/oder das geglaubt, was der Tierarzt empfohlen hat.

Von Rohfütterung bzw. Rohfütterung nach dem Beutetierkonzept (BARF) hatte ich schon in Hundezeitschriften und Büchern gelesen, aber mich nie getraut, es auszuprobieren, weil ich dachte, es sei zu kompliziert und man könnte sehr viel falsch machen. Ersteres stimmt nicht, letzteres jedoch umso mehr. Als mit Buddy im Jahr 2015 Tierschutzhund Nummer 4 bei mir einzog und diverse gesundheitliche Probleme mit sich brachte, wagte ich mich dann doch an das „Abenteuer BARF“, da man hier genau auf die Bedürfnisse des Tieres eingehen und kontrollieren kann, was wirklich im Napf landet.

Schnell wurde mir klar, dass man vier verschiedene Meinungen bekommt, wie denn nun ein guter Futterplan aussehen soll, wenn man 3 verschiedene Leute fragt. Da ich schon immer alles genau wissen möchte und mich lieber darauf verlassen wollte, selbst genau zu verstehen, was und in welchen Mengen in den Futternapf sollte, entschloss ich mich, mich zu informieren, las verschiedene Bücher zur Rohfütterung und machte schließlich eine Ausbildung zum Ernährungsberater für Hunde und Katzen bei Swanie Simon. Diese schloss ich im Februar 2017 erfolgreich ab.

Nun möchte ich andere Hundehalter unterstützen, die Fragen zur Ernährung ihres Hundes haben oder einen BARF-Plan erstellt haben möchten. Ich freue mich darauf, Futterpläne für gesunde Welpen/Kitten, Junghunde/Jungkatzen, erwachsene Hunde/Katzen oder Senioren zu erstellen, um ihre Gesundheit bestmöglich zu erhalten, aber stehe auch Haltern von Hunden/Katzen jeder Altersstufe, die bereits gesundheitliche Probleme mitbringen, gerne zur Seite, um auch hier einen geeigneten Futterplan zu erstellen.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf!

 

Ausbildung

September 2016 – Februar 2017: Ausbildung zum Ernährungsberater mit Schwerpunkt BARF bei Swanie Simon

 

Weiterbildung

Februar 2017 – Mai 2018: TCVM-Kurse (Traditionelle chinesische Veterinärmedizin) bei Swanie Simon

  • Grundbegriffe der TCM
  • Yin & Yang
  • Energetik von Lebensmitteln in der Tierernährung
  • 5 Elemente, Die fünf Wandlungsphasen
  • Chinesische Pharmakologie

 

September 2017 – Dezember 2017: Weiterbildung „Gesunder Darm, gesundes Tier“ (Dr. med. vet. Silke Stricker über www.tierisches-wissen.de)

  • Der Darm und seine vielfältigen Aufgaben
  • (Mit-)Bewohner des Darms
  • „Der Darm ist schuld“
  • Auswirkungen der Darmflora auf das Verhalten
  • Darmsanierung – Darmproblemen vorbeugen
  • Hilfe bei akuten und chronischen Darmproblemen

 

Juli 2017 – August 2017: Weiterbildung „Fertigfutter – was ist wirklich drin? Katzen- und Hundefutter genau analysiert“ (THP Miriam Steinmetz über www.tierisches-wissen.de)

  • Grundlagen Nahrungsbestandteile
  • Unterschiedliche Futterarten und ihre Herstellungsweise
  • Rechtliches: Kennzeichnung der Futtermittel
  • Inhaltsstoffe (Rohprotein, Rohfett, Rohfaser etc.)
  • Zusammensetzung

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen